Im Internet gelesen

Zuletzt hinzugefügt

Reihenfolge

Zuletzt hinzugefügt

Erscheinungsdatum

 

Zeitraum

Alles

Dieser Monat

Diese Woche

 

Kategorien

Alles

Literary

Mystery & Detective

Thrillers

Fantasy

Science Fiction

Biography & autobiography

Winterkartoffelknödel

Ein unterhaltsamer Provinzkrimi, der die Lachmuskeln garantiert trainiert und mordsmäßig gut unterhält.


Replay
ND: Literatur : Vernetzt (19. Februar 2013)

Ein Jules Verne des 21. Jahrhunderts meldet sich zu Wort, einer, der tiefer als die meisten seiner Leser in eine Zukunft blickt, die sich rasant in eine neue Gegenwart verwandelt. Ihre literarische Qualität erhält diese Fiktion durch die auf hohem Niveau unterhaltenden intellektuellen Experimente, durch die schönen augenzwinkernden Anspielungen an die klassische Mythologie und durch ein paar grundsätzliche Gedanken zu sich selbst steuernden technischen wie gesellschaftlichen Prozessen.


Unter Haien

Wer gern leichte Krimikost lesen möchte, bei der es um Gut und Böse in Wirtschaft und Politik geht, hat sicher mit dem Buch seinen Spaß.


Abaton

Trotz Längen und Schwächen außergewöhnlich, spannend und klar empfehlenswert.


Die Aussteigerin. Autobiografie einer ehemaligen Rechtsextremistin

Ihre Buch gibt auch über die Neonazi-Thematik hinaus zu denken, zum Beispiel: Wie geht man (Eltern, Bildungseinrichtungen, Kommunen, Staat) mit Jugendlichen um, die auf eine schiefe Bahn abzurutschen drohen?


Engel lieben gefährlich

„Engel lieben gefährlich“ ist ein Wohlfühlbuch für alle Leser, die die paranormalen Liebesromanzen längst nicht mehr mit bitterem Ernst sehen und sich bei einer so humorvollen wie prickelnden Lektüre entspannen wollen.


Schattenseelen
Ringbote : Schattenseelen ( 5. September 2012)

Es bleibt zu hoffen, dass einige der offenen Enden und Rätsel in der Fortsetzung, die dieses Jahr erscheinen soll, aufgegriffen und beantwortet werden. Ansonsten eignet sich „Schattenseelen“ vor allem für diejenigen Leser, die eine verwickelte und actionreiche Liebesgeschichte auch trotz der erwähnten Unstimmigkeiten genießen können


Mit ganzer Seele

Die Idee hinter "Soul Screamers" hat sehr viel Potenzial, was leider nicht ausgeschöpft wurde.


Schattenspieler

Mit Schattenspieler legt Michael Römling ein abenteuerliches und spannendes Jugendbuch vor, dass das Thema Zweiter Weltkrieg und die Wirren in Berlin kurz nach der Kapitulation anschaulich darstellt. Sehr empfehlenswert!


Weiblich, jung, flexibel

Mit Weiblich, jung, flexibel gelingt Felicitas Pommerening ein unterhaltsamer aber auch nachdenklich machender Roman über das Berufsleben und wie man es individuell für sich gestalten möchte.


Die Fluchweberin

Was die Autorin an Spannung anfangs verpasst hat, kommt nun am Ende des Buches zum Tragen. Da baut die Autorin bildgewaltige Szenen ein, die beeindrucken und die vergessen lassen, dass der Anfang doch ein wenig langweilig war.


Die Fluchweberin

"Die Fluchweberin" konnte mich durch ihre sympathischen Protagonisten und der spannenden Geschichte um Raine und Skyler durchweg überzeugen. Magie, eine kleine aber feine Liebesgeschichte und Spannung können hier über 384 Seiten punkten.


Robinsons blaues Haus

Dieser Roman ist ein Alterswerk, er konturiert Todesboten und kristallklare Kindheitsaugenblicke, sie rücken im selben Moment vor Augen und verschwimmen.


Platinblondes Dynamit

Ich kann diesen Krimi wirklich nicht empfehlen, aber nicht alle Leser sind so konservativ, wenn es um Krimis geht, und deshalb muss sich wohl jeder sein eigenes Bild davon machen.


Die Fluchweberin

Wer sich mal ein bisschen in die Welt der Magie begeben mag, ohne darin zu versinken, denn es geht eigentlich um so vieles anders auch, der ist hier genau richtig.


Replay

Der gläserne Mensch in „Replay“ sucht sein Heil in Erinnerungen. Damit weist er weit über vernetzte Welten der Gegenwart hinaus, in denen Erinnerungen, Vergangenheit und Geschichte allenfalls in der Form einer Facebook-Chronik vorkommen.


Die Unperfekten

„Die Unperfekten“ liest man, so glaube ich, auch gerne, selbst wenn einen Zeitungsredaktionen gar nicht interessieren.


Post-Privacy

Christian Hellers Analyse ist jedoch noch ein Quäntchen komplexer als die obige Kurzversion seiner Hauptthese – und auch noch spannender zu lesen.


Die Mechanik des Himmels

Ach was: jeder, der gerne einen guten Roman liest, sollte sich dieses Buch nicht entgehen lassen!